Kann man mit dem Hund die Zugspitze besteigen?

Posted September 26th, 2012 by Berta

Auf Deutschlands Gipfel mit dem besten Freund des Menschen?

Die Zugspitze ist der höchste Berg Deutschlands. Fast 3000m hoch ist der Gipfel der Bundesrepublik. 3 Seilbahnen nehmen dem Zugspitzbesucher den Aufstieg ab. Wer gern wandert, geht aber lieber zu Fuß. Kann man die Zugspitze auch auf 4 Pfoten erklimmen? Oder ist ein Hund im alpinen Gelände fehl am Platz?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Zugspitze aufzusteigen, nur 2 davon eignen sich grundsätzlich für Hunde.

  • von Garmisch Partenkirchen in Deutschland über Partnachklamm, Reintalangerhütte und Knorrhütte
  • von Ehrwald in Österreich über Gaistal, das Gatterl und Knorrhütte

Den Aufstieg über die Wiener-Neustädter Hütte sollte man mit einem Hund lieber nicht machen. Hier gibt es einen leichten Klettersteig, den sogenannten Stopselzieher. An dieser Stelle ist angeblich schon ein Bergsteiger mit seinem Hund abgestürzt.

Die empfohlenen beiden Aufstiege über Reintal oder Gatterl sind aber hundegeeignet. Der Weg ist hier immer breit und ungefährlich genug um von Hunden begangen zu werden.  Es gibt keine Klettereinlagen, Gletscherpassagen oder ähnliches. Es handelt sich dabei um eine ganz normale, wenn auch sehr lange Wanderung.

Der Hund muss also sehr fit und trainiert sein, für diese lange Wanderung. So sind im Reintal auf 22 km ca. 2220 Höhenmeter zu überwinden, was in gemütlichem Lauftempo bis zu 10 Stunden dauern kann.

Es gibt 2 Möglichkeiten die Gehzeit zu verkürzen:

  • Übernachtung auf der Knorrhütte (bei 65% Gehzeit)
  • Gletscherseilbahn ab Sonnalpin  (bei 80% Gehzeit)

Die Übernachtung auf der Knorrhütte ist mit einem Hund aber nur unter der Woche möglich. Vorher anfragen!

Auf dem Zugspitzplatt angekommen kann man mit der Bayrischen oder der Tiroler Zugspitzbahn zurück ins Tal fahren. Der Hundetransport in der Gondel ist kein Problem, kostet aber 3 Euro extra. Eine Übernachtung im Münchner Haus auf der Zugspitze ist mit Hund nicht möglich. Eine Begehung des Zugspitzgipfels mit Hund sollte man sich gut überlegen. Dabei muss eine ausgesetzte Leiter und ein schmaler Grat überwunden werden.

Wenn man jetzt noch die Leinenpflicht im Naturschutzgebiet beachtet, kann man die Königswanderung mit dem Hund in Angriff nehmen.

Viel Spaß!

3 Responses to “Kann man mit dem Hund die Zugspitze besteigen?”

  1. Anne-Kathrin

    Wahnsinn! Das ist ein Projekt für meinen 2jährigen Collie und mich.

  2. Niklas

    Ich habe auf dem Zugspitzblatt eine Frau mit Stöckelschuhen und Schoßhund in der Armani Tasche gesehen. Ist die jetzt von Österreich oder von Deutschland hochgelaufen?

  3. Agnes

    Also echt jetzt.

    Das ist doch Tierquälerei!

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>